Micro-CT und Reverse Engineering

Micro-CT

Die Mikro-Computertomograpie (Micro-CT) ist eine zerstörungsfreie radiographische Methode zur hochauflösenden 2D-Röntgeninspektion und 3D-Computertomographie.

Eine Bildsequenz, generiert aus Röntgen-Absorptionsmessungen, ermöglicht die vollständige Rekonstruktion eines Prüfkörpers als Volumenmodell.

Sowohl hochauflösende 2D-Schichtbilder (Radioskopiebilder) als auch das komplette 3D-Volumen von Modellen beliebig gearteter Geometrie können in digitaler Form bereitgestellt werden.

Anwendungsbereiche

  • Strukturanalyse von Bauteilen beliebiger Struktur und aus verschiedenen Materialien
    (Kunststoffe, Keramiken, Faserverbundstoffe, Leichtmetalle)

 

  • Erfassung der räumlichen Lage und Verteilung von Dichteunterschieden, Materialwechsel oder Materialfehler
    (Lunker, Poren, Risse, Einschlüsse)

 

  • 2D-Visualisierung und Analyse definierter Schnitte und 3D-Visualisierung und Analyse des Volumens, Aufbereitung, Interpretation und Ergebnisberichtserstellung

 

  • Flächenrückführung / Reverse Engineering, Qualitätskontrolle komplexer Bauteile, Geometrie Soll-Ist-Vergleich, 3D CAD-Daten vs. CT-Daten

 

Spezifikation des CT-Scanners

  • Gerät: Skyscan 1172

 

  • Detailerkennung ab: 1µm

 

  • Maximale Probengröße: Ø75mm x 95mm

 

  • Maximale Auflösung: 0,7µm

 

2D- und 3D-Vermessung

  • Reverse Engineering: 3D Scannen komplexer Objekte

 

  • 2D und 3D Vermessung mittels LEICA Meßmikroskop VMM 100 BT (Auflösung 0,5µm; bis 500-fache Vergrößerung, mit CCD Kamera)

 

  • Dokumentation

 

high resolution Micro-CT